Neuregelung der Jugendförderung beim Markt Falkenstein ab 2017

Eine Jugendförderung erfolgt nunmehr einzelfallbezogen und nur bei besonderem ehrenamtlichen Engagement im vielfältigen sozialen Aufgabenbereich, worunter insbesondere die Durchführung von Kinder-/Jugendbildungsmaßnahmen fällt (z.B. auch Museumsbesuche).

Eine generelle Sachkostenförderung mit pauschalen Zuschusssätzen nach den bisherigen Jugendförderrichtlinien ist dagegen nicht mehr vorgesehen. Die Zuschussanträge müssen ausreichend begründet sein. Der Höchstbetrag der Förderung beträgt pro Verein bzw. pro Jugendgruppe 150,- €/Jahr. Der Zuschussbetrag setzt sich zusammen aus 5,- € pro teilnehmendem Kind/Jugendlichen zzgl. 10 % der angefallenen Gesamtkosten.

Alle eingereichten Zuschussanträge werden gesammelt und jeweils bei der nächsten Sitzung des Ausschuss für Soziales behandelt. Der Ausschuss für Soziales ist zuständig für die Zuschussgewährung im Rahmen des hierfür vom Marktgemeinderat Falkenstein festgelegten Jugendförderungsbudgets.

Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt grundsätzlich erst nach Durchführung der Maßnahme. Ein Rechtsanspruch kann nicht geltend gemacht werden, auch wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, die einen Zuschuss rechtfertigen würden.

Nachstehend der Antrag als PDF zum herunterladen:

Förderantrag Jugendbildung